In Händler-News

Neueröffnung: Brautmoden Concept Store Maleika Brautboutique & Hochzeitsplanung

Hochzeitsplanerin und Dipl.-Eventmanagerin Stefanie Kox weiß mit ihrer langjährigen Erfahrung, was es bedeutet, einen brandneuen Brautmoden Concept Store zu eröffnen. Bridal Times hatte die Gelegenheit, mit Stefanie Kox zu sprechen, um mehr über ihre Herausforderungen und Erfolge bei der Eröffnung ihres neuen Standorts zu erfahren

Wann haben Sie das erste Brautmodengeschäft eröffnet und wie lange sind Sie bereits in dieser Branche tätig?

In der Branche bin ich schon länger tätig – um genau zu sein seit acht Jahren als Hochzeitsplanerin. Im Oktober 2017 kam dann unsere Brautboutique hinzu.

Wir gratulieren herzlich zur Eröffnung Ihres neuen Brautmoden Concept Store! Welche Ideen haben Sie zu diesem Schritt inspiriert?

Das ist lieb – herzlichen Dank! Ganz klar unsere Bräute und die Passion zur Hochzeitsbranche. Wir lieben unseren Beruf und es macht uns einfach glücklich, Menschen glücklich zu machen!

Im Zuge der Planung und Umsetzung, welche besonderen Maßnahmen waren erstrangig zu ergreifen?

Wir haben uns gemeinsam mit unserer Innenarchitektin zusammen gesetzt und zuerst einmal geschaut, was wir haben und wo wir hin wollen. Wichtig war uns, dass wir diese Wohlfühlatmosphäre, die in der kleineren Boutique herrscht, auch wieder in die neue Boutique transportieren und ich bin der Meinung, dass uns das prima gelungen ist.

Ansprechende und angenehme Atmosphäre um die Bräute in Spe zu empfangen sind wichtige Kriterien bei der Ausstattung eines Brautmodengeschäftes. Verraten Sie uns, wie Sie Ihre Auswahl hinsichtlich Stil, Farben, Möbel und Licht getroffen haben?

Die neue Boutique ist modern und erzeugt eine warme Atmosphäre. Wir arbeiten sehr viel mit Wandfarben und verschiedenen Lichtquellen und die Möbel sind durchaus so ausgewählt, dass man sie sich auch ins Wohnzimmer stellen könnte. Wir lieben dieses „Zuhause-Gefühl“ und möchten, dass sich unsere Kunden auch genauso fühlen.

In unseren Salons arbeiten wir ausschließlich mit Teppichen – es fühlt sich also so an, als würden unsere Bräute ihr Traumbrautkleid daheim in absoluter Wohlfühlatmosphäre finden.

Können Sie uns verraten welche Herausforderungen Sie im Wege des Umzuges und der Eröffnung meistern mussten?

Da wir auch als Hochzeitsplaner arbeiten, haben wir den Schritt in die neuen Boutique quasi mitten in der Saison gewagt. Für uns ist das gesamte Jahr über Saison und deswegen mussten mein Team und ich sehr gut planen, damit wir alles just in time schaffen und am 15. September eröffnen können. Aber das klappt hervorragend, weil ich wunderbare Mädels habe, die mir jederzeit den Rücken frei halten. Hinzu kommt, dass mich meine Familie, vor allem mein Ehemann, in allem unterstützt, denn auch meine beiden Kinder müssen gerade jetzt in der heißen Phase auch ab und an mal auf mich verzichten. Das ist nicht immer leicht, aber wir schaffen den Spagat zwischen Familie und Beruf sehr gut – und meine Kinder sind schon kleine Hochzeitsprofis.

Welche herausragenden Neuerungen dürfen Bräute in Ihrem neuen Concept Store erwarten?

Wir werden uns nun noch breiter aufstellen. Bei uns können Bräute nicht nur ihr Traumkleid finden sondern sich auch inspirieren lassen.
Es wird einen Inspirationstisch für Hochzeitsdekoration geben, den wir regelmäßig umdekorieren werden.
Wir beraten rund um das Thema Hochzeit, geben Tipps, werden Workshops für Bräute und ihre Weggefährten anbieten und so vieles mehr. Wir sprudeln über vor Ideen und wollten diese auch umsetzen – das wird nun im neuen Store geschehen.

Die große Eröffnung steht nun an, wie wird dieses schöne Ereignis gefeiert?

Am 13. September starten wir mit einem kleinen WarmUp, einem PreOpening für geladene Gäste.
Am verkaufsoffenen Sonntag, 15. September, feiern wir unser offizielles Opening von 13 Uhr bis 18 mit allen, die Lust dazu haben. Es wird eine Brautmodenschau geben, wir haben eine tolle Karikaturistin vor Ort, die die Kunden zeichnet, eine MakeUp & Hairstylistin für interessierte Kunden, viel Prosecco und Leckeres zum Naschen.

Und an dem Samstag dazwischen empfangen wir auch natürlich schon unsere ersten Kundinnen in der neuen Boutique.

Gibt es einen besonderen Ratschlag, welchen Sie einem zukünftigen Brautmodenladen-Inhaber erteilen würden?

Seid mutig und hört auf Euer Herz – dann kann man alles schaffen!

Was würden Sie als schönstes Erlebnis auf Ihrem bisherigen Weg in der Branche bezeichnen?

Jedes Strahlen unserer Bräute und ihrer Gäste. Jeder Moment, in denen wir – ganz gleich bei der Hochzeitsplanung oder in der Boutique – unsere Brautpaare und Bräute glücklich machen und zum Lächeln bringen. Das sind die schönsten Momente!

Die Redaktion dankt Stefanie Kox von Maleika Brautboutique & Hochzeitsplanung herzlich für das Gespräch.

Bildquelle: Anna Muysers Fotografie

zurück