In Designer-News/ Händler-NewsNews

„Magic of Modeca“ findet man in den Designs der Kollektionen von Modeca Bridal für die Saison 2020

„Magic of Modeca“ findet man in den Designs der Kollektionen von Modeca Bridal für die Saison 2020 – Alden Misolas, Chefdesigner der niederländischen Brautmodenfirma Modeca

Zahlreiche Brautmodeneinzelhändler aus ganz Europa und sogar aus so fernen Ländern wie Australien und Südafrika nahmen an dem spektakulären Bridal Event Amsterdam teil, um die Präsentation der Kollektionen 2020 der einflussreichen Marken Modeca Bridal, Randi Fenoli Bridal und Herve Paris zu sehen. Dazu gesellten sich noch Poirier und Abrazi.

Inmitten all‘ des bunten Brautmodentreibens in Amsterdam hatte Bridal Times das große Vergnügen und die große Ehre, mit Alden Misolas, dem Chefdesigner von Modeca Bridal und kreativem Kopf hinter den atemberaubenden Modeca Brautkleidern, zu sprechen.

Misolas, der ursprünglich von den Philippinen kommt, studierte Mode an der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen, einer wohlbekannten Talentschmiede für berühmte Modeschöpfer und begann mit dem Entwerfen von Prêt-à-porter-Mode, bevor er seine Leidenschaft für Brautmode entdeckte. Seit damals entwirft Misolas Brautkleider mit dem Wow-Faktor und wir konnten es kaum erwarten, ihm Fragen zu der neuen Modeca Collection 2020 zu stellen.

Obwohl er die Vorlieben der entsprechenden Zielgruppe stets im Hinterkopf behält, sagt Misolas: „Modeca Collection ist eine traditionelle Kollektion mit modernen Kleidern. Ich kombiniere den Stil zeitloser Kleider mit schlichten und eleganten Kleidern aus Krepp und mit schlichten Silhouetten. Ich glaube immer noch, dass weniger mehr ist und ich versuche, Kleider zu entwerfen, die die Frau nicht in den Hintergrund drängen. So steht die Braut immer im Vordergrund und auf jene gilt es sich zu konzentrieren; sie trägt das schönste Kleid in ihrem Leben.“

Als wir ihn nach aufregenden Besonderheiten bei den neuen Designsoder nach solchen herausstechenden Kleidern wie dem Esmee-Kleid aus der Le Papillon by Modeca Kollektion 2019 fragen, erwidert Misolas: „Jede Saison machen wir ein Kleid, welches heraussticht. Entweder durch die Farbe oder die Wahl des Materials. In der Le Papillon by Modeca Kollektion ist das Thema der Frühling, also gibt es viele farbige florale Spitzen auf den Kleidern. Sicherlich gibt es diese Kleider für die Bräute auch in ivory, dies für jene Bräute, die keine farbigen Blumen wünschen. Das ist wirklich neu in der Kollektion für 2020.“

Misolas hat kreativen Einfluss auf das gesamte Modeca Portfolio und somit ist es keine große Überraschung, dass BEA 2019 für ihn sehr aufregend ist. „Das ist die erste Präsentation und wir haben viele verschiedene Einzelhändler aus vielen Ländern hier. Es freut mich, dass die Händler zu mir kommen, um mir persönlich zu den neuen Kollektionen zu gratulieren. Sie geben mir auch Feedback hinsichtlich technischer Details und für mich ist das alles sehr positiv. Je mehr sie mit mir über die Kleider sprechen, desto besser werde ich.“

Für manche kann Kreativität eine Herausforderung darstellen, aber Misolas erklärt: „Ich habe eine Leidenschaft für Mode und habe seit frühester Jugend Kleider skizziert. Jedes Jahr gibt es mir mehr und mehr positive Energie, neue Ideen zu haben. In jeder Saison, in welcher ich weiß, dass ich eine neue Kollektion entwerfen muss, bekomme ich einen Power-Schub und beginne erneut, zu entwerfen.“

Schließlich sagt Misolas: „Die größte Belohnung ist aber immer, eine Braut in eines meiner Kleider zu sehen. Das macht mich glücklich. Und wenn alle Händler glücklich sind und gut verkaufen, dann bin ich zufrieden.“

Im Namen von Bridal Times möchten wir Alden Misolas und dem BEA Team zu dem Erfolg des Events gratulieren.

Für weitere Informationen zu allen Kollektionen des Brautmodenhauses Modeca, dem Label, welches wahrlich „Dutch Design“ kreiert, besuchen Sie Modeca Bridal.

 

zurück