In Designer-NewsNews

Das Exklusiv-Interview mit Chefdesignerin Tabatha Lee von „Charlotte Balbier Bridal“

Die britische Marke Charlotte Balbier, bekannt für trendbewusste und einzigartige Kleider, hat vor kurzem mit ihrer ersten Verkaufsstelle in Deutschland für Aufregung gesorgt und expandiert nun weiter. Bridal Times hatte das große Vergnügen, Tabatha Lee, die Chefdesignerin von Charlotte Balbier, zu treffen und vor der Interbride mehr über ihren Stil und die neueste Kollektion zu erfahren.

Können Sie uns einen kleinen Überblick darüber geben, wie Sie dazu kamen, Brautmode zu entwerfen?

Nachdem ich mich in der High-School in Stoffe verliebt hatte, bin ich zur Uni gegangen, um Mode und Textildesign zu studieren. Dort habe ich gelernt, schöne Kleider zu gestalten und zu entwerfen und so habe ich mich im letzten Jahr darauf konzentriert, Brautmode zu entwerfen. Ich habe während meines letzten Jahres auf der Universität ein Praktikum bei Charlotte Balbier Bridal angefangen – später mich dann auch im Bereich Design weiterentwickelt.

Wie sieht Ihr persönlicher Stil aus und wie spiegelt er sich in den Hochzeitskleidern, die Sie entwerfen, wieder?

Ich bin sicher nicht der Typ, der sich in Glitzer und Glamour kleidet. Meistens trage ich ein fließendes Kleid und Stiefel. Ich glaube, das spiegelt sich manchmal in meinen Designs wider, weil sie nicht voller „Bling“ sind, sondern nur kleine Akzente haben, die die Kleider femininer und aparter machen.

Herzlichen Glückwunsch zum Launch der Ethereal Beauty Collection 2020! Erzählen Sie uns etwas darüber und über die Inspiration dahinter.

Vielen Dank! Das Wort “ethereal”, also ätherisch, steht für etwas Zartes und ich glaube, alle Kleider der Kollektion haben etwas sehr Zartes und sicherlich auch Schönes an sich. Meine Inspiration dafür kommt aus meinem Umfeld. Das Kleid „Aerial“ wurde zum Beispiel von der aktuellen Alltagsmode inspiriert. Ich habe einen plissierten Stoff verwendet, um diesem Kleid einen modernen Look zu geben und Ärmel, die nicht am Kleid befestigt sind, damit die Bräute sich nicht den ganzen Tag eingeengt fühlen. Das „Maia“-Kleid war etwas, das ich als besonderen Dreh bei Zweiteilern machen wollte. Das Kleid hat ein weiches, feminines Tüllkleid, das über einem Slipdress aus Satin mit Spitzenakzenten getragen werden kann. Die Spitzenakzente sorgen dafür, dass beide Teile zueinander passen. Somit können Bräute einen Look für die Zeremonie und einen zweiten, sexyer Look für den Abend haben. Auf der Show war dieses Kleid sehr beliebt.

Aerial Kleid

Maia Kleid

Das “Ethereal Beauty”-Kleid war bei der White Gallery ein echter Eyecatcher. Was macht die Kleider der Kollektion einzigartig?

Ich wollte, dass die Kleider etwas anderes zeigen und habe versucht, mich so weit wie möglich von Spitze fernzuhalten. Also habe ich viel paillettenbestickten Tüll und Ausbrenngewebe verwendet, um den Kreationen eine andere Haptik zu verleihen. Ich habe viele Stoffmessen besucht, um etwas anderes zu finden und ich glaube, das habe ich erreicht. Jedes Kleid war gut durchdacht, als es gezeichnet wurde und hat ein besonderes Merkmal, das es einzigartig macht. Ich habe U-Boot-Ausschnitte eingeführt, um die Schultern zu betonen und eckige Ausschnitte für junge Frauen, die sich etwas sicherer fühlen möchten. Ich habe auch viel über Struktur und Komfort nachgedacht. Es ist sehr wichtig für eine Frau, sich an ihrem großen Tag schön zu fühlen, aber eben auch, sich den ganzen Tag in ihrem Kleid wohlzufühlen und meine Kreationen bieten dies.

Ethereal Beauty Kleid

Mit welchen Stoffen haben sie für diese Kollektion am liebsten gearbeitet?

Die Nummer eins ist definitiv der paillettenbesetzte Blumenstoff, den ich für das „Ethereal Beauty“-Kleid verwendet habe. Kaum hatte ich ihn gesehen, wusste ich, dass ich ihn verwenden musste und dass das Design etwas Besonderes sein musste. Ich mochte auch den Plisseestoff, den ich für “Aerial” verwendet habe, weil ich ihn noch nie zuvor so in der Brautmode verwendet gesehen habe und ich fand es aufregend, etwas so Einzigartiges schaffen zu können.

Was ist das Wichtigste, an das Bräute denken sollten, wenn sie ihr Kleid aussuchen?

Ich denke, es ist wichtig, dass eine Braut jede Form von Brautkleid anprobiert, um herauszufinden, was am besten zu ihrer Figur passt. Sobald sie das weiß, wird es offensichtlich, worin sie sich gut fühlt und gut aussieht. Es ist wichtig, dass die Braut dieses Gefühl hat, wenn sie ihr Kleid aussucht und wenn sie es nicht hat, dann ist es nicht „das Kleid“.

Was war Ihr stolzester Moment als Chefdesignerin von Charlotte Balbier?

Ich hatte neulich einen Designertag bei einem unserer Fachändler in Großbritannien. Während ich den organisiert habe, nahm eine irische Braut Kontakt mit mir auf. Sie wollte unbedingt das „Ethereal Beauty“-Kleid anprobieren. Ich sagte ihr, sie solle vorbeischauen und mich treffen und sie ist den ganzen Weg von Irland nach Mansfield geflogen, um das Kleid anzuprobieren, in das sie sich sofort verliebt hat. Sobald sie es anhatte, wussten alle im Raum, dass es ihr Kleid war. Das war bis jetzt mein stolzester Moment. Angefangen mit dem Kleid in meinem Kopf über das Entwerfen bis dazu, es an einer echten Braut zu sehen, die es so liebte, das war unglaublich.

Entdecken Sie die neue Ethereal Beauty Kollektion auf der Interbride, Stand E036!

Mehr Informationen über Charlotte Balbier Bridal finden Sie hier

 

 

 

zurück