In Designer-News/ Händler-NewsNews

2020 Trends der Valmont Barcelona Bridal Week

von Nora Höfler/Bridal Times Redaktion

Blauer Himmel und strahlender Sonnenschein über dem Plaza de España. In dem historischen Messegebäude Fira de Barcelona findet vom 23. – 26. April 2019 die Varmont Barcelona Bridal Fashion Week 2019 statt. Über 170 Designer und Aussteller präsentieren ihre Frühjahr/Sommer Kollektionen 2020 auf der Messe und die 36 führenden nationalen sowie internationalen Brautmodenhäuser zeigen ihre Entwürfe für die kommende Saison auf dem Laufsteg.

Vor   dem   Eingang   am   grünen   Teppich   tummeln   sich   Einkäufer, Journalisten und bekannte Persönlichkeiten der Brautmodenbranche aus aller Welt. „¡Hola“ hier, Küsschen dort. Wir sind angekommen auf der #VBBFW19 !

Los geht es um 10 Uhr morgens mit der Show von Julia Kontogruni. Hochwertige Stickereien auf weiten, creméfarbenen Tüllröcken, kombiniert mit korsageartigen Oberteilen lassen die Models wie moderne Prinzessinnen aussehen. Das Korsett mit herunterfallenden Blousonärmeln und üppigem Dekolleté erinnert an Adel aus dem Mittelalter und vereint gleich mehrere der Toptrends 2020. „ Gefühle wie am „ersten Tag des Frühlings“ will die Designerin wecken. Aufwendige Blumenstickereien auf Ärmeln sowie Federn auf Röcken aus weitem Tüll verleiten zum träumen, wie es sich die Designerin gewünscht hat.

Isabel Zapardiez zeigt eine Kollektion, die inspiriert ist von der Welt des Pferdes. Hosen, Jackets und asymmetrische Röcke und Kleider erinnern an die frühen Jahre des Reitsports als nicht nur auf Funktionalität, sondern ebenso sehr auf Stil geachtet wurde. Umhänge und Boleros sind hier ein tragendes Element der Looks. Und so wird auch hier schon deutlich: Capes – einer der ganz großen Trends für 2020!

Die Farbpalette umfasst alle natürlichen Töne des Pferdes; Weiß, Crème, Beige, Braun und Schokolade. Brautkleider bestickt mit Fransen und Federschmuck in den langen Haaren der Models erinnern an elegante,      eigenartige      Dreadlocks.      Rucksäcke,      haute  couture Handschuhe und flache Stiefel spiegeln die Idee einer Jetset- Frau wieder, die ihre individuelle Freiheit lebt, niemals die Zügel aus der Hand gibt. Breite Schultern und schmale Taillen sorgen für den Kontrast zwischen klassischer Weiblichkeit und der modernen Frau, die wohl für alles gewappnet scheint in ihrer Braumode. Und Heiraten im Zweiteiler ist ein absoluter Trend für 2020!

Die spanische High Society aus Fashion und Gesellschaft besetzt die erste Reihe bei Rosa Clará, die ihre Collection 2020 im atemberaubenden La Llotja de Mar zeigt, einem ursprünglich im Jahr 1380 erbauten, neoklassischen Gebäude mit gotischem Innenausbau.

Die Kollektion ist inspiriert von Art Déco. Weite Ausschnitte, vorne sowie im Rücken fallende, fließende Silhouetten und Haarschmuck aus breiten, glitzernden Haarreifen und hervorgehobene Schulterpartien aus Fransen oder Pailletten erinnern an die wilden Zwanziger. Mit dem klassischen Prinzessinnenrock sowie dazu durchsichtige Oberteile (die Models tragen keine Unterwäsche) bleibt Rosa Clará ihrer klassischen Linie treu. Oberteile in T-shirt-Optik, aus Spitze, oder Neckholder prägen die aktuellen Entwürfe. Ebenso sind lange Ärmel sowie herunterfallende Schultern immer wieder ein Hingucker. Einen großen Trend findet man auch hier: Capes aus durchsichtigem Tüll über einem langen Kleid im Meerjungfrauenstil. Absolutes Traumteil für super moderne Bräute: ein schneeweißer Jumpsuit mit weiten, glatten Beinen und perlenbesticktem Oberteil mit im Rücken gekreuzten Trägern aus feiner Spitze. Genauso magisch wie die location selbst!

Esther Noriega beschreibt ihre Inspiration für die Kollektion 2020 als „die Magie aus mittelalterlichen Schlössern, die tausende Geheimnisse bergen“. Träumerei und Romantik, verlassene Ruinen, Wind in den Haaren, das sollen die Modelle darstellen. Die Farben reichen von Pastelltönen bis Tiefschwarz. Lange, schmale Tüllrocke mit bestickten Blumen und Farbverläufen, tiefe Rückenausschnitte und Federn auf einem durchsichtiges Oberteil laden tatsächlich zum träumen ein.

Einer der großen Trends für 2020: Spaghettiträger zu weitem Prinzessinnenrock. Auch Hosenanzüge gab es zu sehen, in schimmerndem Blau und Taupe. Die Jacke erinnert an eine spanische Stierkampfuniform, geziert mit Federn als Saum.

Die Farben sagen sich von einem Entwurf in den anderen immer wieder Hallo, von Blau zu Taupe und von Taupe über Créme unter blauer Blumenstickerei auf durchsichtigen Tüll. Das Minikleid in hellblau mit Federn an den ¾-Ärmeln sowie am Saum des Rocks erinnert ebenfalls an die wilden Zwanziger. Auch das schwarze Brautkleid mit übereinander liegenden Tülllagen am Rock und einem halb durchsichtigen, bestickten Oberteil, bleibt im Gedächtnis bei Esther Noriega.

Cymbeline beschreibt als Hauptinspiration für die Kollektion 2020 das intensive, tiefe Blau, welches der Maler Miró vielfach in seinen Bildern verwendet hat. So ist dieses Blau ist ein elementares Thema in den aktuellen Entwürfen. Moderne, carefree Pariser Bräute sollen bezirzt werden durch dieses Blau. Und so ist die Kollektion geprägt von königblauen Kleidern aus Seide und Organza, übergroßen Hüten und Trompetenärmeln an Kleidern mit Meerjungfrauen-Silhouette. Auch Cymbeline reiht sich ein in den Trend Forecast 2020: Spaghettiträger mit weiten Prinzessinnenröcken, durchsichtige Einteiler mit kurzem Bein / Shorts aus Spitze und darüber ein (Feder-) Cape! Auch hier zeigt sich ein kurzes Hochzeitskleid aus weißer Seide mit einer jugendlichen, kurzen Blousonjacke darüber. Zweiteiler sind ebenfalls einer der Top- Trends 2020, und hier in Perfektion vorgeführt: bauchfreies Top, mal aus Spitze, mal aus glattem Satin, kombiniert mit einem langem hoch geschlitztem Rock, Meerjungfrauenoptik oder in fließender A-Linie. Die herab fallenden breiten Träger und tiefem Ausschnitt zum weiten Rock gibt es hier in weiß, blau oder sogar weiß-blau gemustert.

Das Thema der Yolancris Kollektion 2019 war Identität. Hieran schließt sich für die aktuelle Kollektion 2020 das Thema Freiheit an. Starke Frauen, die sich kleiden, wie sie wollen und deren Stil ein ganz natürlicher Teil ihrer Persönlichkeit ist. Individualität als Unterschied, als Erkundung, als eine Form des Experiments. “Let me tell you what freedom means to me: being fearless”, sagt das Label über seine aktuellen Kreationen. Alle Trends für 2020 scheint Yolancris in der aktuellen Kollektion vereint. Tiefe Ausschnitte, auch in Kombination mit Hemdkragen sowie durchsichtige Stoffe aus Tüll, darunter Spitze, Hüte, die an französisches Chanel-Flair erinnern. Neckholder, Zweiteiler, Spaghettiträger an einem schlichten, schmalen Klassiker, außerdem lange, hoch geschlitzte Röcke sowie zwei kurze Kleider und Federn zeigen deutlich, was das Label unter individueller Freiheit versteht. Ein absoluter Traum von einem Kleid ist das Model mit langen Fransen, die als herabfallende Ärmel fungieren und eindeutig an die wilden Zwanziger erinnern.

Die in New York ansässige Designerin Madeline Gardner für Mori Lee beschreibt ihre Inspiration für die Kollektion 2020 als Wüsten Träume – Desert Dreams. Sanddünen mit leichten Spuren darin und verwilderte Landschaften spiegeln sich in den schlichten Silhouetten und spitzenbesetzten Modellen wider. Romantisch und verträumt, leicht fließender Satin, weite Tüllröcke und – ein top Trend auch in 2020 – die abnehmbare Schleppe.

Oberflächen mit Perlenstickerei sowie übereinander liegende Schichten von Tüll und Organza erzeugen Tiefe und Dimension. Auch hier finden sich Spaghettiträger-Kleider, feine Knopfleisten im Rücken sowie tiefe Ausschnitte. Und durch herabfallende Träger viele frei gelegte, wunderschöne Schulterpartien wieder.

Die Herrenkollektion von Ramon Sanjurjo zelebriert den modernen Dandy. Jackets, Blazer, Westen und Hosen in grün, blau und weinrot erinnern an avantgardistischen Chic mit Vintage-Elementen. Gegensätze werden hier präsentiert, so vereint sich die Eleganz der Bourgeoisie mit Stilelementen des früheren französischen Adels. Vorgestellt von smarten Boys, die gar nicht so aussehen als bräuchten sie schon den passenden Gehstock zum Outfit.

Die Marke Maggie Sottero möchte mit ihrer Kollektion 2020 die Stärke und Weiblichkeit der modernen Frau feiern. Und ausdrücken lässt sich das wunderbar in den hier vorgestellten Entwürfen durch weiches, verspieltes Layering, das durch Glitzerelemente in den Oberteilen die perfekte Mischung aus Romantik und Sparkle kreiert. Trends gibt es auch hier: Spaghettiträger, neben dem klassischen weißen ein schwarzes Brautkleid sowie viele crémefarbene und roségoldene Entwürfe. Besonders schön ist hier ein kurzes Cape, das nur knapp bis zur Taille geht und sich am Hals schließen lässt.

„Dramatische und mutige Formen mit besonderen Verschönerungen und Details“ will Designer Demetrios für die kommende Saison kreiert haben. Viel klassische Eleganz in A-Linie mit tiefen Ausschnitten vorne und hinten sowie florale Muster und Stickereien auf weiten Tüllröcken ist hier zu sehen. Capes aus durchsichtigem Stoff mit einem Kragen über einer schulterfreien Robe sowie Spaghettiträger an verschiedenen Modellen finden sich genauso wie eine Feder-Bordüre am Rock. Die Farben sind klassisches weiß, crème und champagner.

Sonia Peña nennt ihre Kollektion „13 Monde“. Ihre Entwürfe ungewöhnlich und frisch, in Farben und Design. Klassiker mit einer Brise Futurismus. Hosen, Jumpsuits und Zweiteiler aus weitem, fließendem Chiffon mit coolen, weiten Capes darüber erinnern diese Modelle an moderne Superheldinnen. Durch die fließenden Stoffe und Silhouetten wirken die Outfits sehr sinnlich und elegant, super leicht und doch (ge)wichtig. Hier finden sich ebenfalls tiefe Ausschnitte vorne wie hinten, kurze Shorts unter Röcken mit hohem Schlitz, gekreuzte Träger (Spaghetti!) vorne wie hinten, Schals so lang und breit wie ein Cape. Die Farben reichen von blau, türkis, beige, grau hin zu schwarz – Farben des Universum. Kombiniert mit großen runden Planeten-Ohrringen und vereinzelten, glitzernden Swarovski Diamanten, erinnert die gesamte Kollektion an eine sternenklare Nacht.

Der amerikanische Star-Designer Randy Fenoli zeigt zu Anfang seiner Kollektion einen kleinen Einspieler, in dem er deutlich macht: seine Kollektion soll für Frauen auf der ganzen Welt sein, jede soll sich wunderschön mit ihrer individuellen Weiblichkeit fühlen. Die Entwürfe sind in weiß und crème gehalten, in klassischer A-Linie sowie Meerjungfrauenoptik. Auch hier finden sich tiefe Ausschnitte vorne am Dekolleté sowie am Rücken. Florale Stickereien auf Tüll und Organza sind die besonderen Details der Kleider. Das Highlight am Ende: ein rosafarbenes Prinzessinnenkleid mit Blumenstickerei sowie Randy Fenoli mit seinem Hund auf dem Laufsteg, auf den die Models rosa Rosenblätter werfen, als hätte er selbst geheiratet. This was fun!

Mit der Show von Pronovias endet die #VBBFW19 mit einer Kollektion der Superlative unter dem Motto „Beyond the Stars“. Formen, Materialien und Details der Kleider waren atemberaubend und zeigen viele Trends für die Saison 2020. Viele verschiedene Silhouetten, mal Meerjungfrau, mal Smoking, im Farbspektrum weiß mit goldenen, platinfarbenen und silbernen Elementen. Federn sowie transparente Elemente unterstreichen die Aura von Schönheit und Weiblichkeit in jedem Entwurf. Eine einzigartige Show, die noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Hier sind die Pronovias Fashion Show Highlights!

zurück